Bitte aktualisieren Sie Ihren Web Browser, um die gewünschte Seite anzusehen. Unter den folgenden Links finden Sie die aktuellsten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Richtig reagieren im Notfall

Bei Verdacht auf einen lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie den Notruf
Bei leichten bis mittelschweren Notfällen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder ans Ärztefon
Mehr zur Notfallabteilung

Neue Personalleiterin ernannt

08.06.2018

Karin Camenisch wird neue Leiterin Human Resources Management (HRM) im Spital Bülach. Sie folgt auf Inès Dörig, die nach zehn Jahren erfolgreicher Personalarbeit in Pension geht.

Im Gesundheitsbereich herrscht nach wie vor Fachkräftemangel. Daher nimmt die Personalabteilung eine zentrale Rolle bei der Rekrutierung ein. Der Personalbereich im Spital Bülach wird erfolgreich weitergeführt. Karin Camenisch übernimmt per 1. Januar 2019 die Leitung des Human Resources Management (HRM) und wird damit auch Mitglied der Geschäftsleitung der Spital Bülach AG. Seit 2013 ist sie als stellvertretende Leiterin HRM im Spital Bülach tätig. Sie folgt auf Inès Dörig, die nach zehnjähriger Personalarbeit im Spital Ende 2018 in Pension gehen wird. «Ich freue mich, dass wir die neue Personalleiterin mit einer Nachwuchsführungskraft intern besetzen können. Karin Camenisch kennt das Spital Bülach sehr gut und wird die erfolgreiche Arbeit von Inès Dörig fortsetzen«, betont CEO-Rolf Gilgen. War der Personalbereich früher vor allem für Rekrutierungen, Lohn- und Sozialversicherungswesen zuständig, so haben sich die Aufgabenbereiche in den letzten Jahren verschoben. Zusätzlich gehören unter anderem komplexe Auswertungen und Analysen im HR-Controlling sowie die Positionierung des Spitals als attraktiver Arbeitgeber zu den Aufgaben.
Die 39-Jährige verfügt über eine umfangreiche Erfahrung im Personalbereich. Nach einer KV-Lehre schloss sie die Ausbildung zur Spitalfachfrau sowie später als Personalfachfrau ab und zurzeit absolviert sie einen Masterstudiengang in Human Resources Leadership. «Ich freue mich, zusammen mit meinem Team den Personalbereich weiterzuentwickeln. Durch meine Erfahrungen als stellvertretende Leiterin kann ich den Bereich nahtlos weiterführen», sagt Karin Camenisch.

Zweitgrösster Ausbildungsbetrieb im Zürcher Unterland

Als zweitgrösster Arbeitgeber im Zürcher Unterland beschäftigt das Spital Bülach rund 1‘100 Mitarbeitende aus 34 Ländern, die sich pro Jahr um rund 80‘000 Patientinnen und Patienten kümmern. Hinzu kommen 24 Beschäftige im Airport Medical Center am Flughafen Zürich.
Um konstant qualitativ hohe medizinische und pflegerische Leistungen zu gewährleisten, legt das Spital Bülach besonderen Wert auf  Aus-, Fort- und Weiterbildung. Im Jahr 2017 wurden 137 Lernende in 20 verschiedenen Berufen ausgebildet. Damit ist das Spital Bülach der zweitgrösste Ausbildungsbetrieb im Zürcher Unterland. Für die Qualität der Ausbildung sorgen 42 Berufsbildende. Die Attraktivität des Spitals Bülach als Arbeitgeberin zeigt sich unter anderem daran, dass sich auf die jährlich 15 Lehrstellen über 300 Interessenten bewerben.

Weitere News

4. September 2018: «Palliative Care – der schwer kranke Patient im Mittelpunkt»

Bei unheilbarkranken Patienten verschlechtern sich mit längerer Krankheitsdauer der Allgemeinzustand und damit auch die Betreuungsintensität. Hier...
mehr anzeigen

Jahresabschluss 2017 - Mehr zusatzversicherte Patienten

Obwohl 2017 rund 1.8 Prozent weniger Patientinnen und Patienten stationär behandelt wurden als im Vorjahr, schliesst das Spital Bülach das...
mehr anzeigen

Spital Bülach als Brustzentrum zertifiziert

Brustkrebs ist in der Schweiz die häufigste Krebsart bei Frauen. Das fachübergreifende Brustzentrum der gynäkologischen Klinik am Spital Bülach ist...
mehr anzeigen