Bitte aktualisieren Sie Ihren Web Browser, um die gewünschte Seite anzusehen. Unter den folgenden Links finden Sie die aktuellsten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Richtig reagieren im Notfall

Bei Verdacht auf einen lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie den Notruf

144

Bei leichten bis mittelschweren Notfällen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder ans Ärztefon. Bei Anmeldung zum Notfall, bei Corona-Verdacht oder Testfragen wählen Sie bitte die 044 863 2228.

Ärztefon 0800 33 66 55

Mehr zur Notfallabteilung

Corona-Test

Hier online anmelden

24h-Blutdruckmessung

Definition

Bei der 24h-Blutdruckmessung (Langzeit-Blutdruckmessung) wird der Blutdruck in regelmässigen Abständen über einen Tag und eine Nacht hinweg gemessen. Dies erlaubt eine genauere Aussage über das Blutdruckverhalten als Einzelmessungen und kann sowohl bei der Diagnosestellung von Bluthochdruck als auch als Therapiekontrolle sinnvoll sein. Die 24h-Blutdruckmessung ist insbesondere auch dann wertvoll, wenn eine Praxis- oder Weisskittelhypertonie vermutet wird.

Ablauf

Sie bekommen von Ihrem Arzt ein speziell auf Sie eingestelltes Gerät, das dann 24 Stunden mitgetragen wird. Es misst in regelmässigen Abständen über eine Blutdruckmanschette am Oberarm den Blutdruck. Es werden so 30 bis 40 Messwerte erhoben. Wichtig ist, dass Sie während des Messintervalls den entsprechenden Arm möglichst ruhig halten.  Ein Protokoll mit Ihren Aktivitäten hilft die Blutdruckwerte besser interpretieren zu können.

Anmerkung

Da das Blutdruckverhalten im Alltag untersucht werden soll, sollte eine 24h-Blutdruckmessung auch möglichst unter Alltagsbedingungen durchgeführt werden. Vermeiden Sie also an diesem Tag aussergewöhnliche Tätigkeiten.

Kadermitarbeitende A-Z