Bitte aktualisieren Sie Ihren Web Browser, um die gewünschte Seite anzusehen. Unter den folgenden Links finden Sie die aktuellsten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Richtig reagieren im Notfall

Bei Verdacht auf einen lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie den Notruf

144

Bei leichten bis mittelschweren Notfällen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder ans Ärztefon. Bei Anmeldung zum Notfall, bei Corona-Verdacht oder Testfragen wählen Sie bitte die 044 863 2228.

Ärztefon 0800 33 66 55

Mehr zur Notfallabteilung

Corona-Test

Hier online anmelden

Besenreiser

Definition

Kleinste blaue und rötliche Krampfadern in Netz- oder Fächerform bezeichnet man als Besenreiser. Sie liegen direkt unter der Haut und treten oftmals an den Unterschenkeln sowie an der Aussenseite der Oberschenkel auf. Besenreiser sind meist ein Problem, welches vor allem als kosmetisch störend empfunden wird. Sie können aber auch Schmerzen verursachen.

Ursachen

Besenreiser sind die kleinste Form der Krampfadern und meist erblich bedingt. Aufgrund einer Stauung im Venensystem entstehen druckbedingt die feinen Äderchen im Subcutangewebe. Dadurch kommt es zu einer Erweiterung der Venen. Faktoren, welche eine Stauung begünstigen sind:

  • Übergewicht
  • Langes Sitzen oder Stehen
  • Übermässig viele Sonnenbäder oder Saunabesuche
  • Einnahme von Hormonen
  • Hormonschwankungen (Schwangerschaft und Wechseljahre)

Beschwerden

Meist keine. Es sind jedoch kleinste blaue und/oder rötliche Adern in Netz- oder Fächerform zu erkennen, was viele Betroffene als störend empfinden.

Behandlung

Besenreiser können entweder mittels Sklerotherapie oder oberflächlich angewandter Thermokoagulation (monopolare Radiofrequenztherapie) behandelt werden.

 

Kadermitarbeitende A-Z