Bitte aktualisieren Sie Ihren Web Browser, um die gewünschte Seite anzusehen. Unter den folgenden Links finden Sie die aktuellsten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Richtig reagieren im Notfall

Bei Verdacht auf einen lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie den Notruf
Bei leichten bis mittelschweren Notfällen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder ans Ärztefon
Mehr zur Notfallabteilung

6. Februar 2018: «Beschwerden in der Menopause – vorbeugen, erkennen und behandeln»

17.01.2018

In den Wechseljahren läuft es den Frauen nicht nur kalt den Rücken hinunter, manchmal fühlen sie sich auch schweissgebadet. Das Ende der Menstruation bedeutet nicht nur das Ende der Fruchtbarkeit, sondern damit verbunden ist der Beginn wichtiger körperlicher und psychischer Veränderungen. Hierzu können neben Hitzewallungen auch Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen und eine Gewichtszunahme gehören. Durch das Wissen über diese Vorgänge lassen sich Beschwerden der Menopause besser erkennen, behandeln und vorbeugen.

16.01.2018 - 19:30 bis 21:00 Uhr
 
Hier können Sie sich anmelden.

Weitere News

6. März 2018: «Schluckstörungen – Wenn der Bissen nicht mehr runter will»

Jeden Tag schlucken wir beim Essen und Trinken ohne, dass wir darüber nachdenken. Erst wenn dies mit Schmerzen verbunden ist oder zu Hustenanfallen...
mehr anzeigen

Rekole-Zertifizierung: Transparenz und Vergleichbarkeit sichergestellt

Das Spital Bülach ist mit dem Gütezeichen Rekole für das betriebliche Rechnungswesen ausgezeichnet worden. Mit der erfolgreichen Zertifizierung...
mehr anzeigen

16. Januar 2018: Vortrag «Wenn jede Sekunde zählt – der neue Notarzt im Zürcher Unterland»

Über 4‘000 Einsätze fährt der Rettungsdienst des Spitals Bülach pro Jahr. Bisher kam bei Bedarf der Notarzt aus Zürich. Mit dem eigenen Notarzt des...
mehr anzeigen