News

Soziales Engagement in der Region: Freiwillige gesucht

Millionen Menschen engagieren sich jährlich ehrenamtlich für andere. Diese Einsätze für das Gemeinwohl bieten eine sinnvolle Tätigkeit und fördern den regionalen Zusammenhalt. Ab dem 1. Juli 2024 können sich Interessierte auch im Spital Bülach freiwillig engagieren. Sie begleiten Patientinnen und Patienten durch den Spitalalltag.
Ein Freiwilliger spielt mit einer Patientin ein Spiel.

Die Schweiz ist ein Land von Freiwilligen. Rund 3 Millionen Menschen leisten pro Woche mehr als vier Stunden Freiwilligenarbeit. Motivation für dieses Engagement ist laut Bundesamt für Statistik die Freude an der Tätigkeit und der Wunsch anderen Menschen zu helfen.

Jetzt bietet auch das Spital Bülach die Möglichkeit, Freiwilligenarbeit zu leisten. Bereits am 1. Juli 2024 starten die ersten Personen. Ziel ist es, Patientinnen und Patienten im Spitalalltag zu begleiten. 

Das reicht von Gesprächen über Spaziergänge bis hin zu gemeinsamen Spielen oder Vorlesen. Damit unterstützt das Freiwilligen-Team auch das Pflegepersonal, das dadurch mehr Zeit für die direkte Patientenversorgung hat. «Freiwillige bieten den Patientinnen und Patienten ein offenes Ohr und bringen Sie sie auf andere Gedanken. Das ist enorm wichtig für das Wohlbefinden der Patienten. Ihre Arbeit kann deshalb nicht hoch genug geschätzt werden», sagt Christine Vauhnik, Co-Leiterin einer Pflegeabteilung im Spital Bülach und Verantwortliche für das Freiwilligen-Team.

Einer der ersten Freiwilligen im Spital Bülach ist Andreas Bertschinger. Er weiss aus eigener Erfahrung, wie wichtig diese Arbeit für das Wohl der Patienten ist. Als er mit einem Schädel-Hirn-Trauma im Spital lag, besuchte ihn ein Freiwilliger: «Dieses Gespräch hat mich beruhigt und aufgemuntert. Diese prägende Erfahrung möchte ich nun an andere weitergeben».

Stiftung ermöglicht das Projekt
Im Spital Bülach sind die Freiwilligen in das Team integriert. Sie können an internen Schulungen und Weiterbildungen teilnehmen und werden zu Teamanlässen eingeladen. Auch werden ihnen ihre Fahrtspesen erstattet und sie sind versichert. Zunächst ist der Aufbau eines 30-köpfigen Teams geplant. Dieses soll vor allem in der Altersmedizin eingesetzt werden. Sollte es sich das Programm bewähren, ist eine Ausweitung auf andere Fachbereiche geplant. Das Programm wird in den kommenden zwei Jahren von der Stiftung «Pro Spital Bülach und Familie Kempf» unterstützt.

Das Spital Bülach ist Mitglied von «benevol». Die Dachorganisation für Freiwilligenarbeit setzt Standards für die Freiwilligenarbeit und sichert so die Qualität. 

Interessierte können sich auf der Webseite des Spitals unter www.spitalbuelach.ch/freiwilligenteam informieren und anmelden.