Bitte aktualisieren Sie Ihren Web Browser, um die gewünschte Seite anzusehen. Unter den folgenden Links finden Sie die aktuellsten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Richtig reagieren im Notfall

Bei Verdacht auf einen lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie den Notruf

144

Bei leichten bis mittelschweren Notfällen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder ans Ärztefon. Bei Anmeldung zum Notfall, bei Corona-Verdacht oder Testfragen wählen Sie bitte die 044 863 2228.

Ärztefon 0800 33 66 55

Mehr zur Notfallabteilung

Spital Bülach dankt seinen Mitarbeitenden

23.12.2021

Das Jahr 2021 war für das Spital Bülach ein prägendes Jahr. Trotz Corona konnten zahlreiche Entwicklungen und Herausforderungen erfolgreich gemeistert werden. Dies ist dem ausserordentlichen Einsatz aller Mitarbeitenden zu verdanken. Geschäftsleitung und Verwaltungsrat des Spitals Bülach haben daher entschieden, allen Mitarbeitenden zusätzlich zu individuellen Lohnerhöhungen und Umkleidezeit eine ausserordentliche Erfolgsprämie zukommen zu lassen.

Das laufende Geschäftsjahr 2021 ist wirtschaftlich bisher sehr erfolgreich verlaufen. Trotz Corona wurden in diesem Jahr mehr Patienten behandelt. Auch konnten zahlreiche Projekte aufgegleist und umgesetzt sowie wichtige Personalien entschieden werden. «Dank des ausserordentlichen Einsatzes und der hohen Flexibilität jedes Mitarbeitenden wurden die Budgetplanungen übertroffen», sagt Verwaltungsratspräsident Thomas Straubhaar.

Prämie von bis zu 1’000 Franken
Daher haben der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung beschlossen, alle Mitarbeitenden an diesem Erfolg zu beteiligen. Somit erhält jeder Mitarbeitende ab einem Beschäftigungsgrad von 50 Prozent mit dem Januarlohn 2022 eine ausserordentliche Erfolgsprämie von 1’000 Franken ausbezahlt. Bis zu einem Beschäftigungsgrad von 49 Prozent erhält jeder Mitarbeitende bis maximal 500 Franken.

Individuelle Lohnerhöhungen
Als weitere Massnahme werden zusätzlich 0.9 Prozent der gesamten Lohnsumme für individuelle Lohnerhöhungen zur Verfügung gestellt. Davon profitieren insbesondere Berufsgruppen mit ausgeprägtem Fachkräftemangel sowie Bereiche, die im Marktvergleich unterdurchschnittlich vergütet werden. Die entsprechende Evaluation erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Vorgesetzten und die individuellen Lohnerhöhungen werden ab dem 1. März 2022 ausbezahlt.

Umkleidezeit wird bezahlt
Erst Mitte November hatte das Spital Bülach bekannt gegeben, dass die Mitarbeitenden bei 100 Prozent Beschäftigung für ihre Umkleidezeit mit 900 Franken pro Jahr entschädigt werden. «Mit der ausserordentlichen Erfolgsprämie und den individuellen Lohnerhöhungen bedanken wir uns für den Einsatz und das hohe Engagement unserer Mitarbeitenden und beteiligen sie an diesem Erfolg. Zusammen mit dem Entgelt für die Umkleidezeit möchten wir gleichzeitig auch ein Zeichen setzen, dass das Spital Bülach als moderner Arbeitgeber, mehr als die kantonalen Standards an die Mitarbeitenden weitergibt», betont der Verwaltungsratspräsident.

Gemäss ihm habe das Spital Bülach mit diesem Jahresergebnis ein solides Fundament gelegt, um die Entwicklung des Spitals als Gesundheitsversorger im Zürcher Unterland weiter voranzutreiben. Insbesondere die notwendige Erneuerung der Infrastruktur soll mit dem geplanten Ersatzneubau und dem Bau eines Ambulatoriums in den nächsten Jahren fortgesetzt werden.

Weitere News

Tag der Pflege-Apéro im Spitalpark

Am 12. Mai wurde der Tag der Pflege gefeiert. Der erinnert weltweit an die Bedeutung der professionellen Pflege. Die Geschäftsleitung bedankte sich...
mehr anzeigen

Beckenendlage: Die ebenso sichere Geburt

Das Spital Bülach verfügt über ein spezialisiertes und erfahrenes Team an Gynäkologinnen und Gynäkologen sowie Hebammen und kann deshalb...
mehr anzeigen

Manuel Portmann wird neuer HR-Leiter

Der Verwaltungsrat hat Manuel Portmann zum neuen Leiter Human Resources Management (HRM) und Mitglied der Geschäftsleitung ernannt. Der 49-Jährige...
mehr anzeigen