Bitte aktualisieren Sie Ihren Web Browser, um die gewünschte Seite anzusehen. Unter den folgenden Links finden Sie die aktuellsten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Richtig reagieren im Notfall

Bei Verdacht auf einen lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie den Notruf
Bei leichten bis mittelschweren Notfällen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder ans Ärztefon
Mehr zur Notfallabteilung

Neonatologie

Sollte Ihr Baby nach der Geburt Anpassungsschwierigkeiten haben, weil es beispielsweise zu früh zur Welt gekommen ist, verfügt das Spital Bülach über Kinderärzte, die Ihr Kind nach der Geburt versorgen werden. Die Neonatologie, unsere Station für früh- und krank geborene Kinder ist im Wochenbett integriert, sodass Sie stets in der Nähe Ihres Kindes sind und es jederzeit besuchen können.

Was ist Neonatologie?

Adaptation
Unter Adaptation versteht man die Anpassung des Kindes vom Leben im Mutterbauch zum Leben ausserhalb des Mutterbauchs. Diese unterliegt ganz eigenen biologischen Gesetzen. Die Neonatologie ist die Medizin dieser Anpassung und befasst sich mit Störungen der Anpassung sowie mit Erkrankungen, welche während dieser kritischen Zeit auftreten.

Junges Fachgebiet
Die Neonatologie ist ein junges Spezialgebiet, welches sich in den 1960er Jahren an der Schnittstelle zwischen Geburtshilfe und Kinderheilkunde entwickelt hat. Die technische Entwicklung, aber auch das Fachwissen ist in den letzten Jahren rasant fortgeschritten. Die Neonatologie von heute lässt sich daher kaum mehr mit jener von vor 10 oder gar 20 Jahren vergleichen.

Innovation
Ein junges Fachgebiet bringt es mit sich, dass sich das medizinische und pflegerische Wissen aber auch die technischen Möglichkeiten rasant entwickeln. Die Neonatologie des Spitals Bülach hat sich deshalb klar der Innovation verpflichtet. Wir eignen uns kontinuierlich neues Fachwissen an und nehmen auch selber aktiv an wissenschaftlichen Studien teil, um dieses Fachwissen zu vermehren. Gleichzeitig setzen wir modernste Technik ein, wie zum Beispiel nichtinvasive Hochfrequenzbeatmung. Und dies immer im Sinne des Patienten und getreu unserer Grundwerte.

Unsere Philosophie

Wir betreuen die Kinder und ihre Eltern ...

individuell ...

Die Entwicklung der Persönlichkeit beginnt schon im Mutterleib. Damit bringen bereits die Früh- und Neugeborenen ganz individuelle Voraussetzungen mit und zeigen ganz spezifische Bedürfnisse. Es ist uns ein grosses Anliegen, die Persönlichkeit unserer jüngsten Patienten zu erkennen, zu respektieren und im Behandlungskonzept zu berücksichtigen. Wir setzen daher alles daran, dass sich bei uns nicht die Patienten an einen vorbestimmten Behandlungsablauf anpassen müssen, sondern dass wir die Behandlungsabläufe individuell an die Voraussetzungen und Bedürfnisse der Kinder und ihrer Eltern anpassen.

Persönlichkeit erkennen

Grundvoraussetzungen um dieses Konzept umzusetzen sind die Beobachtung des Kindes mit allen Sinnen und das Vermögen, die vom Kind geäusserten Zeichen zu verstehen. Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir Sie darin begleiten und unterstützen, dass auch Sie Ihr Kind verstehen lernen und eine gemeinsame Sprache finden können, trotz der erschwerten Situation, welche eine Hospitalisation des Neugeborenen mit sich bringt.

vorausschauend ...

Ein modernes neonatologisches Verständnis ermöglicht es, die meisten Probleme, welche auf ein Frühgeborenes oder krankes Neugeborenes zukommen, vorauszusehen. Unser oberstes medizinisches und pflegerisches Ziel ist es deshalb, diese Probleme zu verhindern, anstatt sie später behandeln zu müssen. Dadurch wird die Medizin nicht spektakulär, sondern schonend und minimal belastend für das Kind.

 

Perinatologie

Die meisten Probleme des Neugeborenen haben ihren Ursprung in der Schwangerschaft. Eine vorausschauende Betreuung beginnt deshalb bereits vor der Geburt, was eine enge Zusammenarbeit zwischen Geburtshilfe und Neonatologie erfordert. Im Spital Bülach ist die Zusammenarbeit zwischen den beiden Disziplinen so eng und strukturiert, dass daraus ein eigenes neues Fachgebiet entsteht, die Perinatologie: die Medizin «Rund um die Geburt».

Eine optimale medizinische und pflegerische Betreuung von kranken Neugeborenen und Frühgeborenen hat zum Ziel, das Kind körperlich gesund aus dem Spital zu entlassen. Auch für uns ist dies das primäre Ziel - dies reicht uns aber nicht allein. Wir sind der festen Überzeugung, dass es genau so wichtig ist, dass das Kind nach dem Spitalaufenthalt in eine stabile Umgebung entlassen werden kann, wo es weiterhin liebevoll und sicher umsorgt wird. Dazu ist es unabdingbar, dass auch die Eltern, die Bezugspersonen des neugeborenen Patienten, im Zentrum unserer Aufmerksamkeit und Betreuung stehen. Wir lassen Sie deshalb nicht alleine mit Ihren Ängsten und Unsicherheiten, sondern unterstützen Sie dabei, Ihre Rolle als Eltern zu übernehmen und kompetent umzusetzen, auch wenn Ihr Kind bei uns in der Abteilung betreut werden muss. Wir helfen Ihnen, trotz der erschwerten Startbedingungen, eine gute und sichere Bindung zu Ihrem Kind aufzubauen.

familiär ...

«Familiär» bedeutet für uns Professionalität in einer bewusst kleinen Abteilung. Die überschaubare Grösse unserer Abteilung bedeutet Transparenz, denn es «passiert nichts im Verborgenen». Transparenz wiederum ist der wichtigste Grundstein für Vertrauen. Es ist wichtig, dass Sie rasch Vertrauen in unsere pflegerische und medizinische Kompetenz finden. Nur so können Sie uns Ihr Wichtigstes, Ihr hilfsbedürftiges neugeborenes Kind, anvertrauen.

Hohes pflegerisches und medizinisches Fachwissen im kleinen Team

Unser Anspruch, eine individuelle Betreuung auf höchstem fachlichen und technischen Niveau anbieten zu können, kann erst in einem kleinen, motivierten und gut eingespielten Team optimal umgesetzt werden.

Als Neonatologen und neonatologische Pflegefachpersonen betreuen wir Sie und Ihr Kind in der kritischen Zeit der Anpassung vom Leben im Mutterbauch zum Leben ausserhalb des Mutterbauchs. Dies ist eine spezielle und komplexe, aber auch kurze Phase im Leben. Wir sind uns bewusst, dass die Nachhaltigkeit unserer Arbeit nur dann gegeben ist, wenn schon die medizinische Betreuung vor der Geburt und jene im Anschluss an die Neonatologie gut verlaufen. Wir pflegen deshalb eine enge Zusammenarbeit mit unseren Geburtshelfern und Hebammen genauso wie die Vernetzung mit den nachbetreuenden Fachpersonen wie Kinderärztinnen und Kinderärzte, Hausärztinnen und Hausärzte, freischaffende Hebammen und Mütterberatungen, um nur einige zu nennen.

Fachlicher Austausch

Auch wenn das neonatologische Fachwissen in den letzten Jahren enorm gewachsen ist, gibt es doch immer wieder Situationen, in welchen Medikamente oder andere Therapien eingesetzt werden müssen, die bei Neugeborenen nicht oder nur in wenigen Studien geprüft worden sind. In diesen Situationen ist es unabdingbar, sich auch auf die Erfahrungen anderer Neonatologien abstützen zu können. Wir pflegen deshalb den fachlichen Austausch nicht nur mit unseren Nachbar-Neonatologien, wie z.B. der Neonatologie des Kantonsspitals Winterthur, sondern auch mit Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt. Dank den heutigen Kommunikationstechnologien lassen sich so auch für seltene Fragestellungen Kollegen finden, welche bereits Erfahrungen in ähnlichen Situationen gesammelt haben.

Neonatologie Spital Bülach
Baby in der Neonatologie
Pflegefachfrau in der Neonatologie mit Baby