In der Klinik für Altersmedizin werden jährlich knapp 600 Patientinnen und Patienten stationär behandelt. Wir behandeln und unterstützen betagte Patientinnen und Patienten, damit sie nach einem Unfall oder einer Krankheit wieder in ein möglichst selbstständiges Leben zurückzukehren können. 
Pflegerin hält die Hand einer Patientin im Rollstuhl.

Leistungsspektrum

Um ein effizientes Therapiekonzept zu erstellen, werden diverse Information über unsere Patient:innen zusammengetragen. Als Grundlage dient das sogenannte multidimensionale geriatrische Assessment, bei dem die fünf wichtigsten Gesundheitsdimensionen (körperlich, psychisch, sozial, ökonomisch, funktionell) erfasst werden.

Anhand dieser gesammelten Informationen können bei den Patient:innen mögliche Risikokonstellationen, Fähigkeiten und Defizite erkannt und dadurch ein wirkungsvolles Behandlungs- und Therapiekonzept erstellt werden. Um die Patient:innen ganzheitlich behandeln und therapieren zu können, wird auf der Akutgeriatrie eine enge Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Pflegefachpersonen, Ergo-, Ernährungs- und Physiotherapeuten sowie Sozialarbeitern gepflegt und die Behandlung laufend optimiert und zielgerichtet koordiniert.

Krankheitsbilder

Der geriatrische Patient ist charakterisiert durch begrenzte Kompensationsfähigkeiten bei akuten Krankheiten. Dies führt zu Funktionsverlusten und Behinderungen im Alltag bis hin zur Pflegebedürftigkeit. Patienten, die am meisten von der geriatrischen Spezialdisziplin profitieren, sind in der Regel 75-jährig und älter.
Die Körperfunktionen geriatrischer Patienten sind durch Multimorbidität und das Vorliegen geriatrischer Syndrome beeinträchtigt. Geriatrische Syndrome sind Mobilitätsstörungen, Stürze, Inkontinenz, Demenz, Delir, Depression, Gebrechlichkeit und Mangelernährung. Diese Syndrome können die Erholung nach einer akuten Erkrankung blockieren. Deshalb müssen sie durch das geriatrische Team erkannt und behandelt werden.

Als Grundlage der Abklärung dient das sogenannte „multidimensionale geriatrische Assessment“ bei dem die fünf wichtigsten Gesundheitsdimensionen (körperlich, psychisch, sozial, funktionell, ökonomisch) erfasst werden. Das Ziel des Assessments ist es, Risikokonstellationen bei Patienten zu erkennen, Fähigkeiten und Defizite zu erfassen und den Behandlungsbedarf zu ermitteln. Die gesammelten Informationen werden zusammengetragen und ein zielgerichteter, teamübergreifender Therapieplan aufgestellt. So können die Patienten in ihrer Selbständigkeit und Selbstbestimmung gefördert und dadurch eine bessere Lebensqualität erreichen.

Untersuchungsmethoden

  • Behandlung von hochbetagten Patienten, die von Mehrfachkrankheiten betroffen sind und an mehrdimensionalen Funktionsstörungen leiden wie Immobilität, Sturz, Inkontinenz, Demenz, Mangelernährung und Depression
  • Durchführung der Prozedur „Geriatrische Akutrehabilitation (GAR)“, wobei systematisch akutmedizinische mit frührehabilitativen Massnahmen integriert werden
  • Behandlung durch ein geriatrisches Team unter altersmedizinisch-fachärztlicher Leitung
  • Aktivierende, zur  Selbstständigkeit befähigende Pflege durch speziell geschultes Pflegepersonal
  • Standardisiertes geriatrisches Assessment zu Beginn der Behandlung und vor Austritt
  • Wöchentliche Teambesprechungen zur Festlegung eines gezielten Behandlungsplans unter Beteiligung aller Berufsgruppen

Behandlungsangebot

Intensive, zielgerichtete Physio-, Ergo- und Ernährungstherapie mit mindestens zehn Trainingseinheiten pro Woche

Zuweisung / Anmeldung Sprechstunde

In der Altersmedizin-Sprechstunde bieten wir eine kompetente Abklärung und Behandlung von verschiedenen altersbedingten Erkrankungen an.

Wir bitten zuweisende Ärzt:innen unsere Anmeldeformulare zu benutzen. Wir stellen Ihnen diese zum Download bereit. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie uns mit der Anmeldung einen kurzen Bericht zum klinischen Verlauf, den bisherigen Therapien, den Laborwerten und allfälligen Operationen übermitteln.

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung via E-Mail an das Sekretariat Altersmedizin.

Anmeldeformular Sprechstunde

Anleitung Herunterladen des PDF-Formulars (Download)

  1. Öffnen der Datei im PDF-Programm (z. B. Acrobat Reader)
  2. PDF-Formular direkt am Computer ausfüllen
  3. PDF-Formular speichern und per Mail senden oder Drucken und per Post oder Email senden

Kontakt Sekretariat Altersmedizin

Spital Bülach AG
Sekretariat Altersmedizin
Spitalstrasse 24
8180 Bülach
Telefon 044 863 23 71
altersmedizin@spitalbuelach.ch

Team

Name

Dr. med.
Marcel Amstutz

Name

Dr. med.
Michael Rogenmoser

Name

Daniela Frieden

Marko Lühe
Name

Marko Lühe

Renate Rauch
Name

Renate Rauch

Name

Bettina Rösch

Esther Rothenberger
Name

Esther Rothenberger