Bitte aktualisieren Sie Ihren Web Browser, um die gewünschte Seite anzusehen. Unter den folgenden Links finden Sie die aktuellsten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Klinik Orthopädie

In der Klinik Orthopädie werden jährlich rund 700 stationäre Patientinnen und Patienten und über 1‘700 ambulante Patientinnen und Patienten behandelt.

Ein Schwerpunkt in der orthopädischen Chirurgie sind Wiederherstellungsmassnahmen am Bewegungsapparat, speziell der Einsatz von Gelenk-Prothesen. Die Operationen werden nach Möglichkeit minimalinvasiv durchgeführt.

Die Orthopädie arbeitet eng mit der Physiotherapie zusammen, um alternative Behandlungsmethoden (nichtoperative, konservative) auszuschöpfen. Zudem arbeiten die beiden Bereiche bei der Rehabilitation nach einer Operation zusammen.

 

Kontakt Sekretariat Orthopädie

Telefon +41 44 863 29 00
Fax +41 44 863 29 06
E-Mail

Obere Extremitäten

Die Orthopädie behandelt bei den oberen Extremitäten Verletzungen und Erkrankungen des Ellenbogen- sowie des Schultergelenks.

Primäre und sekundäre Traumatologie des Bewegungsapparates

Die Orthopädie beteiligt sich am chirurgischen Traumatologiedienst des Bewegungsapparates. Hierbei werden regelmässig akute Verletzungen an Gelenken, Knochen und Weichteilen mit oder ohne Operation behandelt. Zum Teil werden Verletzungen, gerade im Gelenksinnern (z.B. Knie-Binnenverletzungen wie Risse der Kreuzbänder, am Meniskus oder Knorpel), erst später zugewiesen. Dann erfolgt die Versorgung dieser Verletzungen sekundär.

Untere Extremitäten

Die Orthopädie behandelt bei den unteren Extremitäten Verletzungen und Erkrankungen des Hüftgelenks, des Kniegelenks sowie des Fusses und des Sprunggelenks.